Risikomanagement im ESG-Bereich

Risikominimierung und Wachstumsmaximierung: Das sind die zentralen Ziele eines jeden Unternehmens. Der zunehmende Anforderungsdruck aufgrund von neuen Vorgaben und offiziellen Richtlinien macht umfangreiche Risikoanalysen nicht mehr nur zu einer Option, sondern zu einem Muss. Gutes Risikomanagement macht sich bezahlt, vor allem wenn es vorausschauend auch ESG Risiken in seine Bewertungen aufnimmt. Risikomanagement: Grundpfeiler der unternehmerischen …

weiterlesen >

Weiterbildungen als Wettbewerbsvorteile

Das esg management umfasst neben Umwelt- und Governance-Aspekten auch eine soziale Komponente. Deren Anwendung kann in unterschiedlichste Richtungen stattfinden. Angesichts der immer schnelleren Veränderungen und Entwicklungen durch Globalisierung und Digitalisierung lohnt es sich, ein besonderes Augenmerk auf die Bildung der eigenen Mitarbeitenden zu legen. Nachhaltiges Personalmanagement bedarf immer neuer Perspektiven bei möglichst geringer Mitarbeiterfluktuation. Also: …

weiterlesen >

Change-Management im Bereich Csr

Die Umsetzung einer erfolgreichen CSR-Strategie bedarf stets eines langen Atems. Die Strategie umfasst Prozesse, Verhaltensweisen und Abläufe des gesamten Unternehmens und kann ihre volle Wirkung erst dann entfalten, wenn sie vollumfänglich akzeptiert und implementiert wurde. An diesem Punkt setzt das Change-Management an. Was bedeutet „Change-Management“? Laut Definition kann man unter dem Begriff des Change-Managements die …

weiterlesen >

Aktuelle ESG-Trends in der Medienberichterstattung

Die Tätigkeitsfelder der esg beratung und des esg reportings gewinnen in Deutschland weiterhin rasend schnell an Bedeutung. Unternehmen müssen sich zu den Verantwortungsbereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung zunehmend positionieren und werden in ihren bisherigen Vorgehensweisen hinterfragt und zu Umstrukturierungen genötigt. Welche Wirkkraft eine durchdachte esg Strategie hinsichtlich Medienwirksamkeit und -reichweite eines Unternehmens entfalten kann, zeigte …

weiterlesen >

Green Finance: Investitionen in eine nachhaltige Zukunft

Green Finance, also die Veränderung von Wirtschaftsprozessen und -strukturen hin zu einer klimaneutraleren und umweltfreundlicheren Gesamtökonomie gewinnt aktuell auch auf dem deutschen Markt mehr und mehr an Bedeutung. Sich an diesem zu orientieren und für die Zukunft auszurichten, birgt Potenziale, die es frühzeitig zu identifizieren gilt. Warum Green Finance? Erst einmal Klartext: Wie genau können …

weiterlesen >

Nachhaltiger Einkauf durch weniger CO2-Emissionen

Die Auswirkungen der Einkaufstätigkeiten eines Unternehmens auf Umwelt und Klima wird in vielen Kreisen bis heute unterschätzt. Dabei machen Beschaffung und Transport von Rohstoffen und anderen Wirtschaftsgütern je nach Branche einen ernst zu nehmenden Anteil der gesamten Treibhausgasemissionen aus. CO2 Einsparen durch nachhaltigen Einkauf Lieferkette und Logistik eines Unternehmens bieten dementsprechend sehr viel Raum für …

weiterlesen >

Nachhaltigkeit deutscher Konsument:innen

Im Marketing sowie der Außenkommunikation und der Produktion stehen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz immer öfter im Fokus. Grund dafür sind nicht nur Klimawandel und Ressourcenmangel, sondern auch ein zunehmend verändertes Konsumentenverhalten. Die verschiedenen Ausprägungen und Beweggründe dessen sollten Unternehmen besonders bei Form und Vermittlung eigener CSR-Maßnahmen im Gedächtnis behalten. Beweggründe und Schwierigkeiten In einer Studie von …

weiterlesen >

Verantwortungsvolle Ressourcennutzung

Vom Rohstoffabbau über die Weiterverarbeitung und das Recycling: Entlang des gesamten Produktlebenszyklus entstehen ökologische und soziale Probleme, welche Auswirkungen auf Umwelt und Mensch haben. Um ein wirklich nachhaltiges Geschäftsmodell aufzubauen, gilt es also nicht nur die Vorgänge in Produktion und Logistik zu optimieren, sondern bereits ganz am Anfang beim Abbau und der Gewinnung der benötigten …

weiterlesen >

Nachhaltigkeitsberichterstattung nach der CSRD

Schon seit 2014 müssen Unternehmen von öffentlichem Interesse mit mehr als 500 Mitarbeitenden nach der ˮNon Financial Reporting Directiveˮ (NFRD) Nachhaltigkeitsberichterstattung betreiben. Mit der seit dem 05. Januar 2023 in Kraft getretenen ˮCorporate Sustainability Reporting Directiveˮ (CSRD) wird diese Pflicht nun ausgeweitet und in ihrem Anwendungsbereich ausgebaut. Verfolgte Ziele und berichtspflichtige Unternehmen Generelles Ziel der …

weiterlesen >

Nachhaltige Lieferketten als Teil einer globalen CSR-Strategie

Die ganzheitliche Betrachtung von Lieferketten mit besonderem Fokus auf ihren Startpunkten und Zwischenstationen hat in den letzten Jahren mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Wie in vielen anderen Unternehmensbereichen verlangt die Öffentlichkeit auch hier mehr Transparenz. Sie fordert Beweise des Unternehmens für seinen verantwortungsvollen Umgang mit personellen und natürlichen Ressourcen. Aus diesem Grund stellen nachhaltige …

weiterlesen >